9. OBERSTER LEITSATZ

Jede unserer Handlungen und jedes Gesetz ist immer
auf das Wohl allen Lebens ausgerichtet
– in Respekt, Mitgefühl und Achtsamkeit für die Erde und ihre Vielfalt.
In Liebe – Wahrheit – Freiheit – Gleichwertigkeit – Geschwisterlichkeit – Frieden.


TEILE dieses Manifest gerne mit möglichst vielen Menschen
und setze ein Zeichen, indem du dich gleich hier unten einträgst:

Wenn auch du diese Version der Neuen Erde teilst, dann schenke uns dein JA dazu.

Zeigen wir der Welt, wie viele wir sind.

78 Kommentare

  1. Ich bin begeistert. So ein Leben habe ich mir schon immer vorgestellt. Danke.

    • Danke dir, Bania.. ***

      • Liebe Catharina
        Du erinnerst Dich bestimmt noch an mich, die gebürtige Salzburgerin, die Dich bei Deinem 2. Film im Schreiben der Interviews unterstützen durfte 🙏❤
        Inzwischen bin ich aus Deutschland in meine Heimat zurück gesiedelt. In Deinem Kurzfilm, wir erschaffen unser eigenes, neues Paradies auf unserer Mutter Erde, sind als Erstes die Maya Energien auch angesprochen. Ich schreibe seit über einem Jahr die Maya Tagesenergien in Telegram, in meinem eigenen Kanal Tag täglich. Und dies fortlaufend mit dem Heiligen Maya Kalender Tzolkin und nicht nach Agüelles mit der Schnittstelle (Rechnung mit DreamSpell). Jetzt ist meine intuitive Idee, die hier auch, im newearthmanifesto zur Verfügung zu stellen, als einen neuen Unterpunkt dazu. Dies ist ein Teil von mir, die Menschen in die neue Ur-Schöpferkraft zu begleiten mit der Mayakraft. Die uns dann auch mit dem echten Kalender begleiten und nicht mehr im manipulierten gregorianischen Kalender.
        Ganz liebe Grüße
        Ursula 🌞🌺🦋❤🌟💞

        • Liebe Ursula, natürlich erinnere ich mich an dich – mit großer Dakbarkeit. Ich bin gerade verwundert, dass dein Kommentar erst jetzt in meinem Dashborad ersichtlich ist. Freue mich aber umso mehr. Magst du mich via e-mail kontaktieren. Danke Dir!

  2. Sehr gute Zielvorstellungen, die wir anstreben müssen, um sie gewaltfrei in vielen Schritten zu erreichen. Dazu bedarf es einen starken Glauben in das leben und viel geduldigen Einsatz. Das Ziel liegt schon in den Mitteln, die eingesetzt werden. Aber nur so kann unser aller Überleben gelingen. Danke für die bisherige Arbeit.

    • Danke dir, lieber Dieter… für dein Feedback, deine Klarheit… Alles Liebe aus der Schweiz und aus Österreich, Coco & Catharina***

  3. Ich hoffe wir leben alle irgendwann in Frieden und in Liebe

  4. Möge uns Gott helfen 🤝 🕊💐
    Auszuleben, wofür wir geschaffen sind: Sein Ebenbild zu reflektieren (Licht, Güte, Liebe, Einheit/Resonanz) und unsere irdische Mission (Ihm & einander mit/in Liebe begegnen, den ‚Garten‘ pflegen …)

    • Au ja, lieber Jen, er ist auf alle Fälle mit uns… und wohl auch der einzige Weg in die Erlösung aus der Macht, der Getrenntheit und des Leides… ***

      • Bedeutet das, dass ihr eine theistische Bewegung seid?
        Bedeutet das, dass ihr eine theistische Bewegung seid?

        Hallo Catharina,
        Bedeutet das, dass ihr eine (dogmatisch-)theistische Bewegung seid?
        Mit herzlichen Grüssen
        Alex

        • Lieber Alex, für mich das Manifest ist eine „Dogma-freie Zone“. Wir sind auch keine theistische Bewegung. Ich persönlich spüre Gott in jeder meiner Zellen, aber das ist mehr eine interne Bewegung. Mit einem lieben Gruß, Catharina

        • Lieber Alex, für mich ist das Manifest eine „Dogma-freie Zone“.
          Wir sind auch keine theistische Bewegung.
          Ich spüre Gott in jeder meiner Zellen, aber das ist mehr eine interne Bewegung.
          Mit einem herzlichen Gruß,
          Catharina

  5. Hallo, Euer Manifest deckt sich weitgehend mit meinen Anschauungen. Ich würde es gern als Papierausdruck zur besseren Lesbarkeit haben wollen. Kann ich es als Textdokument oder PDF bekommen?
    Danke

    • Lieber Friedrich, vielen Dank für deine Nachricht. Demnächst stellen wir eine PDF-Version auf die Seite, werden es euch dann per Newsletter mitteilen. Alles Liebe, Coco & Catharina***

  6. Welch schöner Gedanke, welch wunderbar umgesetzte Idee !!! 🙂
    – doch weshalb all die Vernetzungen mit Sozialen Medien, die nicht unsere Interessen vertreten … und das auf der Basis von Google? 🤔

  7. Ich finde die neue Version der Erde durchaus positiv, wenngleich mit Einschränkungen. Ich bin dafür, dass man als mittelfristiges bis langfristiges Ziel die Abschaffung des eigenen Militärs ansetzen sollte. Wenn wir kein Feindbild mehr haben (Wir alle sind Schwestern und Brüder!) brauchen wir auch kein Militär mehr!
    Außerdem bin ich für die kurzfristige bis mittelfristige Abschaffung aller Massenvernichtungswaffen. Diese widersprechen dem Recht auf Leben!

    • Lieber Bernd, möge die Zeit bald da sein, in der wir uns vom Militär verabschieden können, weil wir selbst für Frieden sorgen! 🌸

    • Möglicherweise wäre es besser, das Militär gegen die Produktion von Waffen einzusetzen – solange Waffen legal sind, wird es auch schwer sein, Kriege zu verhindern.

  8. ….das Manifest spricht mir zu 100% aus dem Herzen. Mit dessen Umsetzung, beginnt das „goldene Zeitalter“, dass ist sicher!!
    Ich wünsche mir noch einen Personenausweis, statt eines Personalausweises….
    Und das die Geburtsurkunden nicht mehr zu Geld gemacht werden können!!
    Mit Licht und Liebe
    Peter Frank

    • Lieber Peter, klar! Das Manifest der Neuen Erde wurde auch bereits für die ‚Menschen‘ geschrieben. Baut auf dem Menschen auf. Alles Liebe dir, Coco & Catharina***

  9. Die Meditation
    Manifestiere das Paradies auf Erden
    ist ein fester Bestandteil meiner Abende geworden und hat bewirkt, meine Visionen vom Paradies zu entwickeln.
    Diese wiederum inspirieren mich, meine Werte und mein handeln.
    Vielen Dank für eure Inspiration 🙂

  10. Danke. Sehr schön❣️❣️❣️

  11. Viiiielen vielen Dank für dieses wunderbare Manifest! Jedes Wort spricht ganz tief und mächtig das Innerste meines Herzens und meine Seele an. Seit 48 Jahren lebe ich auf diesem Planeten und die meiste Zeit davon hatte ich das Gefühl, dass ich auf diesen Planeten falsch abgebogen sein muss. Auch wenn ich gleichzeitig wusste, dass ich genau deswegen hierhegekommen war. Um diese Erde zu verändern. Nur hatte ich einfach keinen Fahrplan. Das jetzt ist so wunderbar und so toll geeignet, um mit den schönsten Bildern und Gefühlen zu manifestieren, was wir uns als Menschheit und für den Planeten Erde wünschen. Nochmals vielen Dank für Euren Einsatz, ich teile eure Seite an alle erwachenden Menschen in meinem Leben. Alles Liebe für euch und bitte teilt mit, wenn es aktiv etwas zu tun gibt im Außen. Ich hoffe, es ist bald soweit!

    • Liebe Anja, mit jedem Baum, den wir pflanzen, jedem Gedanken, den wir ganz auf die Lösungen ausrichten und Taten folgen lassen, mit jeder liebevollen Geste nähern wir uns der „Neuen Erde“.
      Melde dich gerne bei coco@7sky.life – sie wird sich melden, sobald unser Projekt Unterstützung brauchen kann.
      Danke auch fürs Teilen der Seite.
      🌸

  12. Newsletter-Anmeldung: ich glaube, es funktioniert nicht. Bitte überprüfen.

  13. Herzlichen Dank für diese wundervolle Beschreibung unserer neuen Welt🙏🏻💖Manifestiere diese Welt und je mehr Menschen dies tun, um so schneller leben wir darin. Fangen wir JETZT an! In Liebe und Dankbarkeit Natascha

  14. Auf das die LIEBE alles besele .
    Sie ist das Prinzip von allem 💚

    • Lieber Martin, ich glaube, dass sie bereits alles beseelt, nur haben wir es zwischenzeitlich noch vergessen… Lassen wir sie gemeinsam wieder in allen Herzen und in jedem Leben erblühen… ***

  15. Ein wunderbarer Entwurf, das Manifest gefällt mir sehr gut und ich möchte gern in so einer Welt leben. Als konstruktive Kritik möchte ich anmerken, dass es wahrscheinlich schwierig wird, wenn man den Menschen vorhandenes Geld oder Land (angedachte Obergrenzen) wegnehmen möchte.
    Wäre es nicht sinnvoll auf Freiwilligkeit zu setzen? Wenn ich alles habe, was ich für mein Leben und das meiner Familie brauche und ich mich sicher, glücklich und aufgehoben fühle, werde ich von selbst merken, dass Geld nur eine Zahl auf dem Konto ist! Minuszinsen finde ich eine gute Idee! Und werde ich als guter Mensch nicht von selbst das Bedürfnis haben mein Geld sinnvoll im Wohle der Erde und anderer Menschen einzusetze? Beispiele hierfür gibt es ja schon zahlreiche jetzt auf der alten Erde.
    Zwang weckt Widerstände, was sehr schade wäre, wenn man das neue Konzept vorwärts bringen will.
    Ebenso verhält es sich mit einer Obergrenze wieviel Land man selber „verwalten“ und im Sinne der Erde pflegen darf. Wenn es Richtlinien und Förderungen gibt wie das Land behandelt werden soll, wird dies freiwillig geschehen und letztendlich macht ein Zuviel viel Arbeit. Es ist also durchaus vorstellbar, dass das Land nach und nach freiwillig, besonders wenn es an Erben fehlt an die Gemeinschaft gegeben wird. Auch dies geschieht bereits jetzt in Form von Stiftungen. Also lieber auf Freiwilligkeit setzen als Menschen das Land wegzunehmen, das sie vielleicht schon seit Generationen pflegen.
    Ich würde mich über eine Antwort freuen, denn genau dies sind die Punkte warum ich mich noch nicht eintragen kann in das Manifest.

    • Liebe Susanne, vielen Dank für deine wertvolle Nachricht. Bitte schau dir das Manifest doch nochmals an und gib mir direkt auf coco@7sky.life Bescheid, wenn du siehst, dass es da noch Ecken und Kanten gibt, die dich davon abhalten, dich ins Manifest einzutragen. Gerne besprechen wir dies weiterhin mit unserem Weisenrat. Alles Liebe, Coco***

  16. Liebe Leserin, lieber Leser!
    Als ob es gerade an der Zeit war, diese webseite kennen zu lernen.
    Ich schreibe gerade an einem Buch zu genau diesem Themenfeld. Ich habe es 3 Jahre im Kopf entwickelt und werde dieses Jahr an die Öffentlichkeit gehen.
    Wir werden zusammen arbeiten.
    Beste Grüße
    Johannes Grimm

  17. Liebe Christina,
    „Deutschland“ akzeptiert Deine Anmeldeseite nicht.

    „Wahrheit – Freiheit – Gleichwertigkeit – Geschwisterlichkeit – Frieden – Liebe“
    Wenn Du Liebe an die 1. Stelle rückst, ergeben sich die anderen aufgeführten Bedeutungen von selbst.

    Liebe Grüße
    Noris

    • Liebre Noris, deine Inspiration hat sich soeben in den Leitspruch manifestiert. Liebe ist an die 1.Stelle gerückt! In und als LIEBE, Catharina

  18. Unsere Lichter verbinden sich miteinander, wie ein weites Netz, das all das gewordene Dunkle umfassen und einschliessen wird – es zu verwandeln oder um es bei Verschlossenheit zu erkennen, bei fehlender Offenheit für die göttliche Liebe zu ersticken.
    Die Neuen Menschen, die mit frischen, sehenden Augen zur Welt gekommen sind und noch kommen werden, werden die Mächtigen aus ihren Nestern spülen! Ralph Bircher

    • Lieber Ralph, vielen Dank für deine schöne Vision. So ähnlich sehen wir das auch… Wir glauben ganz fest, dass wir, die wir hier uns jetzt hier leben, die Veränderung sind, die wir uns für unsere Erde wünschen, v.a. gibt es uns ja schon überall… Jetzt geht es nur darum, aufzustehen, uns miteinander zu verbinden und uns zu uns und zum Leben zu bekennen und dementsprechend zu handeln.***

  19. Großartig, nun wird unser liebevolles Menschsein sich entfalten. Danke!

  20. Eine Wunder-bare Vision, danke dass es sie gibt.

  21. Thomas Semonsky - NatureTom
    Thomas Semonsky - NatureTom

    Wir sind bereits mitten drinn im Wandel : Den Himmel auf die zu bringen 🙂 Dafür sind wir hier !!! Ich danke Euch für diesen Meilenstein !!!

    • Ja, das sind wir – und in all dem wilden Zusammenbrechen des alten Systems zeigen sich bereits die kraftvollen und wunderschönen sprießenden Samen
      der „Pflanzen“ der Neuen Erde. Lass´uns gemeinsam achtsame Gärter im Paradies sein. Catharina

  22. Danke für diese wunderbare Vision. Ich würde gerne auch mit einer Spende danke sagen.
    Mein Formular erwartet den Namen eines „Zahlungsempfängers“ aber ich kann keinen finden.

    • Liebe Therese, vielen vielen Dank dir…
      Bitte einfach Katharina Roland eingeben, mit dem Vermerk Manifest.
      Mit grosser Dankbarkeit,
      Coco & Catharina***

  23. Das habt ihr wunderbar gemacht! Es ist die Welt die ich, seit ich hier auf der Erde ankam, in mir trage und immer wieder neue Ansätze versucht habe, sie (mit-)zugestalten. Gerade habe ich ein neues Projekt begonnen das ein Teil davon werden soll. Nach nunmehr 65 Jahren auf dieser Welt habe ich endlich endlich, in diesem Jahr wirklich die ganz feste Überzeugung dass wir es wirklich manifestieren werden! Dass es gelingen wird! Es sind nicht nur die 8839 Menschen, die hier unterzeichnet haben (gerade jetzt), sondern wie ihr ja auch wisst, soooo unglaublich viele mehr auf der ganzen Welt. Das gibt so viel Hoffnung! Herzlichen Dank!

    • Jaaaaaa, liebe Anke… es sind soooo unzählig mehr.
      Danke dir für dein Licht, dein Sein und Wirken,
      und für deine Blumen***

  24. Wow… ich hab Gänsehaut… so in der Art hatte ich schon länger im Hinterkopf, wohin die Reise gehen müsste…es jetzt geschrieben zu sehen, ist einfach überwältigend. Ich hab zwar keine Vorstellung davon, wie wir dahin kommen…aber ich bin mehr als offen für die Wunder des Lebens.

    • Drea… wir umarmen dich, das machen wir, das schaffen wir.
      Schon die Vision hilft.
      Dann gehts um konkrete Lösungen,
      ums Anpacken.
      Sich mit den Biobauern zusammentun,
      ihnen Lust zu machen, einen Kindergarten zu gründen,
      Events zu organisieren, die z.B. vom Manifest der Neuen Erde sprechen,
      sich mit seinen Nachbarn zu treffen, um zu ersehen, wie wir uns gegenseitig helfen können…
      Es gibt so viel schönes zu tun, vorzubereiten, schon jetzt…
      Danke dir… C&C***

      • Ich werd mich bald um Kleinere Kinder kümmern, vorlesen,
        gemeinsames frühstücken, spazierengehen, lehren , malen,
        Lachen, Spaß haben und helfen, wo es nötig ist. Ich danke
        Euch für eure Initiative.

  25. Ich danke euch von Herzen für dieses Manifest, es steckt so viel Liebe in jeder Zeile! Und wie viel Liebe werden wir erst zum Ausdruck bringen, wenn wir tatsächlich so leben.
    Ich möchte mit euch teilen was gerade passiert ist. Als ich mein Name eingetragen hatte, auch das Paradies auf Erden leben zu wollen, gleich nach dem Abschicken schaue ich raus und sehe ein riesengroßes Himmelskreuz vor meinem Fenster (ein Kreuz aus Kondensstreifen). Schon lange ist ein Himmelskreuz für mich ein Zeichen der Geistigen Welt, dass ich behütet bin und dass wir nie alleine sind. Was für ein großartiger Hinweis des Göttlichen, mein JA zu unterstreichen und mir zu sagen, dass ich auf jegliche Unterstützung von oben zählen kann!

    • Wie schön, liebe Helene, danke dir, für deine Kraft, deine Energie, deine Liebe, wooooow… gemeinsam, jetzt, ja… ***

  26. ihr schreibt:

    „Jede unserer Handlungen und jedes Gesetz sind immer
    auf das Wohl allen Lebens ausgerichtet“

    dann müßt ihr auch alle bösewichte und all ihr böses tun akzeptieren und dürft dies nicht bestrafen, denn sonst respektiert ihr das was der bösewicht als sein wohl betrachtet nicht.

    ihr macht den fehler, daß ihr glaubt eine friedliche zeit läßt sich auf bestrafen aufbauen.

    somit habt ihr keinen respekt vor der seele eines bösewichtes und dadurch werdet ihr aufgrund der universellen gesetze vom leben wieder in die schranken gewiesen, denn „ursache und wirkung, was du säst wirst du ernten“ gilt nach wie vor in unserem universum.

    sirianer-alien-mensch

    manfred oßwald

    • Lieber Manfred,
      es gibt soviele Meinungen wie es Menschen auf der Erde gibt.
      Aber wir kennen die Kraft des Kollektivs.
      Je mehr wir sind, die eine gleiche Vision in die Welt setzen, diese spüren und leben,
      desto eher wird sie zur Realität.
      Daran glauben wir, und das Manifest, das dank der Schwarmintelligenz entstanden ist, ist bereits der beste Beweis dafür.
      Dafür auch, haben wir es ins Leben gerufen…
      Um gemeinsam zu manifestieren, mit all denen, die bereits jetzt schon ähnlich ticken…
      Und wenn jemand anders handelt, dann hat das auch immer seinen Urprung. Diesen zu entdecken, zu verstehen und zu heilen, darum geht es.
      Jeder von da aus, wo er steht, und wo ein Wille ist, ist ein Weg. Ansonsten kann man nichts tun..
      Eigentlich geht es darum, wieder zur Liebe zu finden, die wir alle sind…
      Und aus dieser Liebe zu handeln. Dies sagt auch dieser erste, für uns wichtige, Satz.. ***

  27. Ihr Lieben,

    vielen Dank für dieses wunderbare Arbeit und dieses wundervolle Manifest! Ich habe mir vor ein paar Tagen das Video auf einer Zugsfahrt angesehen – in dieser Welt will ich leben und ich freue mich, diese mitgestalten zu dürfen! So positiv, so motivierend, so berührend, das tut soo gut in dieser Zeit!
    Alles Liebe, Brigitte

    • Wir danken dir für dein wunderschönes Feedback, liebe Brigitte, und fühlen mit… genauso gehts… Erst visualisieren, dann fühlen, dann gemeinsam entstehen lassen. Mit ganz viel Liebe aus dem Wienerwald, Coco & Catharina***

  28. Genau so ist es und sind wir gut und Eins! Mit den Elementen und allem Leben und in Liebe. So leuchten wir also und Licht wird mehr Licht anziehen. Und Liebe wird mehr Liebe anziehen. Ein wahrer Traum. Wundervoll! Danke Euch.

  29. Ich bin so begeistert. Gibt es eigentlich ein Netzwerk… also im Sinne… Ich bin Kindergärtnerin und würde gern wo arbeiten, wo wir gemeinsam all das umsetzen, wie finde ich Gleichgesinnte m, die meine Dienste brauchen? Liebe Grüße Hanni

    • Liebe Hanni, wir sind gerade dabei eine Plattform aufzubauen, die es allen leicht machen wird, Gleichgesinnte zu finden und sich zu vernetzen.
      Über unseren Newsletter werden wir regelmäßig über den neuesten Stand berichten.
      Vielleicht findest du in der Zwischenzeit auf Telegram eine Gruppe, die dich unterstützen kann.
      Alles Liebe Dir.

    • Liebe Hanni, wir arbeiten an einem Netzwerk 🙂 Für jetzt würde ich auf Telegram nach einer Gruppe suchen. Ich wünsche dir, dass du ganz schnell DEINE Herzensmenschen für eine Zusammenarbeit findest! In Liebe, Catharina

  30. Liebe Catharina, liebe Coco,
    Ich bin erst seit dem Webinar vom 19.12.2021 Mitglied bei euch, bin aber überzeugt, dass der von euch vorgeschlagene Weg der einzig richtige ist. Da ich glaube, dass auf Grund meines Werdegangs trotz meines vergleichsweise hohen Alters ich euch durch meine Erfahrungen sehr helfen könnte, würde ich euch gerne persönlich kennen lernen, was als WoMo-Besitzer kein Problem darstellen dürfte. Wäre so etwas möglich?
    (Ich habe versucht, euer Crowdfunding zu unterstützen, wurde auch registriert, aber der Geldbetrag wurde nicht von meinem Konto abgebucht – was soll ich machen?)
    Viele herzliche Weihnachtsgrüsse übersendet euch
    Christian Kontny

  31. Gibt es schon ein Netzwerk? Manchmal fühle ich mich schon sehr allein, ich bin im Tierschutz tätig, das, was jetzt abläuft kostet viel Kraft, die ich alleine oft nicht mehr habe. Ich orientiere mich dann an dem „Land des Friedens“ in D, ein wunderschönes Beispiel. Ich habe mir das Manifest ausgedruckt, foliert und lese es mir jeden Tag mehrmals laut vor, um mich auf die kommende Zeit einzustimmen.

    • Liebe Christa, wir sind gerade dabei ein Netzwerk aufzubauen. Schon im Frühling diesen Jahres wird unsere http://www.livingearth.one ihre Arbeit beginnen, auf der du sicherlich gleichgesinnte Menschen finden wirst. Wie schön, dass das Manifest dich begleiten darf. Mein Herz macht gerade Freudensprünge. Alles Liebe, Catharina

  32. Ihr Lieben, ja, es ist dringend an der Zeit was zu ändern und die Gedanken des Manifests wären sehr schön, wenn nicht eine sehr kleine Gruppe der Gesellschaft dabei vergessen worden wäre, bzw dafür herhalten müsste.
    Ich bin seit 36 Jahren Bäuerin auf einem schwer verdienten, schwer erarbeiteten Hof. Wir haben an sieben Tagen pro Woche, etwa 60 bis 70 Stunden gearbeitet für unseren Lebensunterhalt in einer eigenen Landwirtschaft (51 Wochen pro Jahr plus einer Woche Urlaub).
    Dabei sehe ich Wochenende für Wochenende Spaziergänger vorbei flanieren, radeln, wärend ich mich noch in dreckiger Arbeitskluft um Tiere sorge ,
    oder Menschen, die über Felder laufen( „Wald- und Wiesenbaden“), die der Futtergewinnung dienen…
    Es ist eine klein gewordene Berufsgruppe, weil diese Arbeit schwer, lang und schlecht bezahlt ist.
    Und diejenigen welche bis jetzt durchgehalten haben und das produzieren was wir WIRKLICH und zu allererst zum Leben brauchen, NAHRUNG, sollen nun 5 – 20% zur Verfügung stellen und aufkommen für den Ausgleich an neu bebauter Fläche, also gesamt das Doppelte der Fläche.
    Seit langem ernähre ich mich Vegetarisch/vegan und lebe, konsumiere sehr bewusst da mir vieles überhaupt nicht gefällt und ich bei mir anfangen muß zu ändern.
    Meine dringende Bitte an die Menschen, die Gesellschaft ist: vergesst die nicht welche Euch die Steaks oder auch Linsen produzieren die Ihr zum Leben braucht. Sie sind zu dem gemacht worden was sie heute sind, von uns Allen, egal ob nun geile Lebensmittelpreise oder das Biogas, das alles andere als Bio ist.
    Sie sind keine Verbrecher!
    Wie wäre es hinter, für und mit unseren Ernährern zu stehen?
    Für eine gute lebenswerte Zukunft auf unserer Mutter Erde, von Herz zu Herz.
    Barbara

    • Liebe Barbara,
      vielen Dank, was ihr, du, deine Familie und deine Vorfahren für wichtige Arbeit leistet und geleistet habt. Möge es uns allen gelingen,
      das Bewusstsein für die Arbeit mit dem Boden und den Früchten der Erde zu stärken. Was ihr Bäuerinnen und Bauern vollbringt, ist – wenn es wahrhaft nachhaltig, und im liebevollen Zusammenspiel mit dem Boden, den Pflanzen und Tieren passiert – eine der elementarsten Arbeiten für die Gesundheit allen Lebens.
      Möge das Bewusstsein für den Wert eurer Arbeit steigen und sich immer mehr Menschen finden, die euch gerne zur Hand gehen oder euch auf andere Art unterstützen.
      Wir hoffen, dass die LivingEarth.one auch einen Beitrag dazu wird leisten können – zum Beispiel indem ihr dort Projekte startet, in denen ihr aufruft, euch zu unterstützen.
      Mit einem Herzensgruß, Catharina

  33. Hallo Ihr Lieben,
    dieses Manifest ist der Anfang der Neuen Welt. Mein Herz geht auf.
    Habe in den letzten acht Monaten viel Zeit gehabt, durch vielfältige Infos mein Wissen zu erweitern und zu spüren, dass eine Änderung im Sinne des Manifest das Richtige ist für die Weiterexistenz der Menschheit im Sinne der Selbstbestimmung und Heilung der Erde.
    Gerne biete ich mein Wissen und meine Tatkraft an, da evtl. ein persönlicher ‚Tapetenwechsel‘ in absehbarer Zeit anfällt und ich gerne für Neues im Austausch von Lernen und Lehren aufgeschlossen bin.
    Ich gebe das Manifest mit Freude weiter und hoffe, dass der Mut, sich auf diese neue Reise einzulassen, stetig unter den Menschen steigt.
    Den Newsletter habe ich abonniert.
    Liebe Grüße, Manuela

    • Liebe Manuela,
      Vielen Dank für deine Bereitschaft dein Wissen und deine Tatkraft zur Verfügung zu stellen. Sobald unsere neue Plattform LivingEarth.One online ist,
      wird es dazu viele Möglichkeiten geben. Im Newsletter wirst du erfahren, sobald es los geht. Wir freuen uns auf dich. In Liebe, Catharina

Schreibe einen Kommentar zu NataschaAntworten abbrechen

de German
X

Zeigen wir der Welt, dass wir viele sind.

Wenn auch du diese Version der Neuen Erde teilst, dann schenke uns dein JA dazu.