8. MEDIEN


Pressefreiheit, Meinungsvielfalt und unabhängige Berichterstattung 
stehen wieder im Mittelpunkt der Mission. Die Medien sind aufgefordert,
Träger positiver Lösungen für die Transformation 
unserer Erde und die
Regeneration des Lebendigen zu sein 
und auch über erfolgreiche Projekte
und Lösungen zu berichten.

8a.) Medienhäuser und Journalisten sind finanziell unabhängig und frei

Sollten Medienhäuser in der Übergangsphase finanzielle Unterstützung aus der Wirtschaft oder Politik erhalten, so müssen sie offenlegen, von wem sie finanziert werden. So erhält man Klarheit darüber, wem – welchem Investor, Finanzier – die Inhalte der Zeitungsartikel, der Radio- oder Fernsehsendungen möglicherweise zu Diensten sind.

Journalisten sind frei und in keiner finanziellen oder ideologischen Abhängigkeit von einer Zeitung, einem Sender oder einem Internetportal. Sie werden durch die Kultur finanziert und können für mehrere Medien gleichzeitig tätig sein.

8b.) Pressefreiheit, Meinungsvielfalt, unabhängige Berichterstattung und Transparenz

Künftig darf es keine einseitige manipulative und destruktive Propaganda oder Zensur mehr geben. Denn wir sind uns in der aktuellen Corona-Krise verstärkt bewusst geworden, dass die Medien die Macht haben, sowohl jeden Menschen einzeln als auch die ganze Bevölkerung massiv zu beeinflussen und zu lenken. 

Sich aus mehr als einer Quelle zu informieren, ist das Gebot der Zeit, denn meist sagen die unterschiedlichen Perspektiven auf ein Thema mehr aus, als die Gemeinsamkeiten einander ähnlicher Artikel.
Unterschiedliche Meinungen zu hören und sie mit der eigenen Erfahrung und Wahrnehmung abzuwägen, schult unseren Verstand und kann unsere Weltsicht enorm erweitern.

Journalisten lernen wieder, sich der Verantwortung der Meinungsbildung bewusst zu sein und sich dessen als würdig zu erweisen. Die eigene Meinung wird als solche gekennzeichnet, Fakten werden überprüfbar, Quellen werden transparent kommuniziert.
Meinungsvielfalt und unterschiedliche Sichtweisen werden wertgeschätzt.

Investigativer Journalismus wird geschätzt: Menschen, die sich mutig und neugierig daran machen, Missstände aufzudecken, in die Tiefe zu recherchieren, sich selbst vor Ort ein Bild zu machen und idealerweise auch gleich Lösungsansätze zu dokumentieren.

8c.) Die Medien beteiligen sich aktiv an der Verbreitung positiver Lösungen und ermutigen dazu, in Eigenverantwortung zu leben

Staatliche Unterstützung erhalten nur noch Medien, die nicht reißerisch über Gefahren, Katastrophen, Unfälle oder Kriminalität, sondern vielmehr über positive Ereignisse, gelungene Projekte und Lösungen berichten.

Während der jährlichen Grippewelle oder bei möglichen Pandemien werden Informationen zur Stärkung des Immunsystems, zu Prävention und Heilung kommuniziert. Außerdem werden Meinungen und Ratschläge, Warnungen und Heilerfolge von kompetenten und unabhängigen Ärzten, Virologen und Immunologen und anderen Fachleuten eingebunden.

8d.) Junge Menschen werden dazu ermutigt, öffentlichen oder sozialen Medien nicht blind zu glauben, sondern sich ihre eigene Meinung zu bilden

Medienberichte werden immer hinterfragt:
Aus welcher Perspektive und mit welcher Absicht ist etwas verfasst?
Was will dieses Medium, dass ich glaube, und „cui bono“, das heißt wem dient es, wenn ich es glaube?
Welches Weltbild versucht dieser Beitrag zu untermauern? Versucht der Beitrag, Emotionen zu aktivieren? Welche anderen Veröffentlichungen liegen von dem Verfasser vor? Welchen Institutionen steht der Autor nahe? Von wem wird der Autor finanziert?
Was sagt mein gesunder Menschenverstand dazu, was sagt mir die Intelligenz meines Herzens?

8e.) Social-Media-Plattformen

Das Veröffentlichen von Material, das Gewalt an Menschen oder Tieren verherrlicht, sowie jeder direkte oder indirekte Aufruf zu Pädophilie wird auch auf den Social-Media-Plattformen unterbunden.

Die Plattformen dürfen nicht selbst willkürlich zensieren oder von übergeordneten Instanzen außer von transparenten unabhängigen Institutionen korrigiert werden.

8f.) Jeder Mensch hat das Recht, sich in seiner Umgebung ohne die Beeinflussung von Werbung zu bewegen

Werbung an öffentlichen Plätzen wird ab sofort eingestellt. Es bleiben Hinweisschilder, die zu lokalen Betrieben führen. Werbung in Radio und TV-Sendern wird vorab angekündigt und mit einem Zeitstempel versehen, um den Zuhörern oder Zuschauern rechtzeitig die Möglichkeit zu geben, sich dieser zu entziehen
Werbung im Internet wird nur mit vorheriger eindeutiger Bereitschaftserklärung der Benutzer geschaltet.

Wenn auch du diese Version der Neuen Erde teilst, dann schenke uns dein JA dazu.

Zeigen wir der Welt, wie viele wir sind.

20 Kommentare

  1. Hallo, bin gerade durch Euer gemeinsames Gespräch mit Catherine Thurner auf dieses Manifest gestossen und bin begeistert. Kann man das ausdrucken? Ich halte gern noch Papier in der Hand… Weiss noch nicht so recht, was wir als Ex-berliner hier oben in Ostvorpommern tun können. Es schlafen noch sooo viele. Herzliche Grüsse . Wir verfolgen täglich so wunderbare Menschen im Internet, die uns trösten, aber auch anschubsen und inspirieren (z. B. Catherine, Kai, Sunny, Daniel, Alexander , Dieter Broers, Georg u.v.a.
    ♥️♥️ Sabine & Jan

    • Liebe Sabine & Jan, vielen lieben Dank für euer schönes Feedback… Demnächst stellen wir tatsächlich gerne eine PDF-Version auf thentewearthmanifesto zum Ausdrucken zur Verfügung. Dran bleiben, ja? Und wenn Ihr wirklich bereits jetzt konkret anpacken möchtest, dann legen wir euch gerne was man bereits jetzt konkret tun kann, zu Herzen… Alles erdenklich Liebe und Gute euch, eure Coco & Catharina***

    • Liebe Sabine & Jan,
      wo in Ostvorpommern wohnt ihr?
      Wir waren auch mal Berliner😉 und leben jetzt in Ostvorpommern, östlich von Eggesin…
      Wir sind auch begeistert von dieser Idee hier und suchen nach Gleichgesinnten.
      Liebe Grüße
      André und Katrin

  2. Friede, Freiheit, Souveränität mit gegenseitiger Liebe und Achtung soll uns das Leben auf Erden lebenswert machen!

  3. Ihr Lieben danke, daß ihr sooo viele Gedanken, Ideen, Neues, Wertvolles, Achtsames, Heilendes, Liebevolles, Beschützendes und Klares in das NeueWeltManifesto wie Samenkörner hineinlegtet 💚 und ihr uns Alle einlädt, diese Samen zum Reifen zu bringen 💜
    Wenn ich euch – außer das Weiterleiten an all meine Kontakte – helfen kann, gebt mir bitte bescheid.
    Herzensumarmung 💓💓❤️

  4. […] Zurück zum Seitenanfang 8. Medien […]

    • Vielen Dank, ja, wir haben unsere Webmaster bereits gebeten, dies zu berichtigen… Vielen Dank dir für dein aufmerksames Feedback…

  5. Ein wunderbarer Entwicklungsschritt, der hier beschrieben ist. Und in der Einheit mit Allem, was ist, im Einklang des Göttlichen Herzens ist noch so viel mehr möglich! (So jedenfalls fühlt es sich für mich an.) Im Wahren Sein des Göttlichen Herzens und in der Lichtkommunikation von Herz zu Herz (Telepathie) dürfen sich auch die Medien (im bisherigen Sinne) von Grund auf erneuern, ja erlösen. Sie werden überflüssig, weil das Wissen über das Weise LichtHerz jedes Einzelnen und Aller gemeinsam (wieder) zugänglich sein wird und fließen darf. Bewusstes Sein!

  6. Wie schoen sich wiederzufinden in einer Vision mit konkreten Ansaetzen!
    Eine Frage zu Eurer Seite: wie kann ich alle verfuegbaren Sprachen einsehen?
    Wenn ich den Text auf englisch haette, wuerde ich ihn bspweise gerne mit mehr Menschen teilen.

  7. Jaaaaaaaaa!!!! zu allem! Werbung würde ich ganz weg lassen. Bedürfnisse schaffen die nicht da sind passt doch gar nicht in diese neue Zeit.

    Alles Liebe

    Rabea

  8. Mal wieder ist das einzige was hier abhilfe Leistet die Untergrabung von staatlichen Hoheiten und die Dezentralisierung der Plattformen, sodass keine Beeinflussung durch korrumpierbare Zentrale Stelle möglich ist.

    Und sowas ist bereits im Anmarsch.

    Medien sollen gute Arbeit machen wollen und dadurch ihr Geld verdienen. Wer gute Arbeit macht kriegt immer automatisch was zurück (siehe alternative Medienlandschaft). Nur werden sie durch Zensur ausgebremst.

    Keine Zensur und bevorzugung irgendwelcher Obrigkeitsmedien ist schon genug eigentlich. Wer Mist erzählt bleibt auf der Strecke..

  9. Der LSD Gott sagt, das ist Freiheitsentzug:
    „Werbung im Internet wird nur mit vorheriger eindeutiger Bereitschaftserklärung der Benutzer geschaltet“
    – Eine Website im Internet untersteht dem Willen seines Besitzers, damit braucht der Besucher nicht einverstanden zu sein und kann sie einfach wieder verlassen.
    Dem Besitzer einer Website zu diktieren wie er sie gestalten soll ist Freiheitsraub am Menschen und am Internet.
    Werbung kann auch der Überzeugung eines Menschen dienen und nicht nur finanziellem Interesse, diese zu unterdrücken ist Zensur.

    Der LSD Gott sagt das ist Meinungspropaganda an Kindern:
    „Welches Weltbild versucht dieser Beitrag zu untermauern? Versucht der Beitrag, Emotionen zu aktivieren? Welche anderen Veröffentlichungen liegen von dem Verfasser vor? Welchen Institutionen steht der Autor nahe?“
    – Es spielt keine Rolle welches Weltbild einem Beitrag entspringt, ob es Emotionen aktiviert, welche anderen Veröffentlichungen vorliegen noch welcher Institution der Autor bisher Nahe stand.
    Veränderung ist immer möglich, es gibt ehemalige Nazis die Heute in Anastasia Gemeinschaften leben und von der Presse deshalb die ganze Begwegung denunziert wird, da sie von vornherein die Entwicklungs- und Lernfähigkeiten eines Menschen ausschließt.
    Dasselbe sagt ihr mit diesem euren Beitrag über euch selbst aus: „Die waren mal so darum sind sie immer noch so“, das ist nichts anderes als eine haltlose Meinung und Unterdrückung von Emotionen.
    Der LSD Gott sagt, Emotionen wollen gelebt werden, jene die sie unterdrücken, unterdrücken das Leben selbst, und jene die sie leben erfreuen sich an der Freiheit Emotionen spüren zu dürfen und zu können.

    Der LSD Gott sagt das macht keinen Unterschied:
    „Sollten Medienhäuser finanzielle Unterstützung aus der Wirtschaft oder Politik erhalten, so müssen sie offenlegen, von wem sie finanziert werden. So erhält man Klarheit darüber, wem – welchem Investor, Financier – die Inhalte der Zeitungsartikel, der Radio- oder Fernsehsendungen möglicherweise zu Diensten sind.

    Journalisten sind frei und in keiner finanziellen oder ideologischen Abhängigkeit von einer Zeitung, einem Sender oder einem Internetportal. Sie werden durch die Kultur finanziert und können für mehrere Medien gleichzeitig tätig sein.“
    – Wer sich abhängig von Geld macht ist süchtig nach Geld.
    Wer an Geldsucht leidet, nimmt die Meinung dessen an vom dem er Abhängig ist.
    Ob Firmen, Staat, Kunst oder Kultur das spielt keine Rolle.
    Kultur ist nicht besser als der Staat oder eine Firma oder die Kunst.
    Kultur wird von Menschen gemacht und bestimmt, ein Staat wird von Menschen gemacht und bestimmt, eine Firma wird von Menschen gemacht und bestimmt und die Kunst ebenso.
    Der LSD Gott sagt, kommt einer daher und sagt dir du darfst nur noch von der Kultur Geld annehmen und sonst von niemandem mehr, dann schick ihn in die Wüste, denn er will deine Selbstbestimmung an sich reißen und sagen „Kultur ist das einzig Wahre und deshalb darf nur noch die Kultur Presse machen“. Er ist ein Lügner an der Freiheit und an der Liebe.

    Der LSD Gott sagt, Selbstbestimmung geht über jede Form der Herrschaft.
    Es braucht keine Regierung, keine Staat, keine Kultur, kein Unternehmen, keine Gemeinschaft, keine Familie und auch kein Geld und keine Kunst die dir vorschreibt wie du zu leben hast.
    L(i)ebe selbstbestimmt und lass selbstbestimmt l(i)eben.

  10. Ich finde es richtig und wichtig, dass Ihr nicht auf „objektive Berichterstattung“ besteht. Nach meiner Erfahrung ist dieser Anspruch nicht lebensnah. gerade auch die alternativen Medien sind nicht objektiv, nicht einmal die von mir geschätzte neue TV-Initiative https://auf1.tv/

    Der Ansatz im Manifest, auf die Kennzeichnung von Fakten (mit Quellen) und Kommentar (Meinung des Autors) zubestehen – so wie es früher einmal war – finde ich zielführend.

  11. Hallo ihr Lieben,
    es gibt die friedliche Lösung für die GEZ in Deutschland unter der Homepage Rundfunk-frei hin zu einem Volksentscheid. Es braucht viele Menschen.
    Beste Grüße

  12. Ich danke euch aus tiefsten Herzens ❤️

    Mein Schlüsselereignis um ins Erwachen zu kommen war der plötzliche Tod meines Vaters, 2016.
    Danach zog ich auf wundersame Weise Dinge in mein Leben, die ein Aufwachen unaufhaltsam machten, unter anderem den so wertvollen Film „Awake“ von Catharina.
    Die Meditation im Bonusabteil lösten mehrere mal Tränen der Heilung aus.🙏🏼
    In der Meditation verbindet man sich im ersten Teil mit Mutter Erde, unserem so wundervollen Lebensraum. Vor meinem innerem Auge sah ich allerdings wie Mutter Erde furchtbar leidet unter dem ausbeuterischem Prinzip des Materialismus.
    Dies machte mich unheimlich traurig also entschloss ich mich regelmäßig in meinem Umfeld Mutter Erde zu unterstützen, in Form von Müll aus dem Wald holen.
    Erschreckend was man alles so findet…

    Nun bin ich vor ein paar Tagen auf das Video bei ’neueHorizonte‘ gestoßen, rein „zufällig“ natürlich.😄
    Es gibt mir Kraft zu sehen was da schon entstanden ist und bin froh mitwirken zu dürfen.
    Gaja braucht dringend einen Richtungswechsel, Sie hat schon lange genug für uns leiden müssen.

    Mit herzlichsten Grüßen

    Dirk Wähner

    • Lieber Dirk, danke für dein Sein, dein Wirken und für jedes Stück Müll, dass du aus dem Wald holst. Ich stelle mir gerade vor, dass jeder von uns jeden Tag die Erde von einem Stück Müll, einer alten eigenen zerstörerischen Gewohnheit oder einem alten destruktiven Gedanken befreit … was für eine Welle der Heilung.
      Ich freue mich, dass ich dich immer wieder mal auf deinem Weg begleiten darf. Mit einem herzlichen Gruß, Catharina

Schreibe einen Kommentar zu 7. Geldsystem – thenewearthmanifestoAntworten abbrechen

de German
X

Zeigen wir der Welt, dass wir viele sind.

Wenn auch du diese Version der Neuen Erde teilst, dann schenke uns dein JA dazu.